Bezahlbarer Wohnraum JETZT

Wohnungen, die sich alle leisten können

Eine Wohnung zu haben ist heutzutage fast ein Luxusgut geworden. Immer mehr Menschen mit Berufen wie Erzieherinnen und Erzieher, Feuerwehrleute, Facharbeiterinnen und Facharbeiter können sich eine Wohnung in den Städten nicht mehr leisten. Und diejenigen, die wenig verdienen oder auf Sozialleistungen angewiesen sind, haben ohnehin Probleme eine bezahlbare Wohnung zu finden. Ich finde: Eine Wohnung zu haben muss zur Daseinsvorsorge gehören. Und: Jeder Mensch muss dort leben können, wo seine Arbeit ist und wo er oder sie sich Zuhause fühlt. Wir dürfen nicht dahin kommen, dass in den Städten nur die wohlhabenden Menschen wohnen und die, die sich keine hohe Miete leisten können fernab aufs Land ziehen müssen, obwohl sie das nicht wollen. So eine Entwicklung würde auch die Bevölkerungszusammensetzung in Offenbach auf eine Weise ändern, die mir nicht gefallen würde. Die Mischung macht´s

Die SPD möchte Wohnungen schaffen, die man sich mit kleinen und mittleren Einkommen wieder leisten kann. Entscheidend dafür ist: bauen, bauen, bauen.

Dabei wollen wir den Schwerpunkt auf öffentlich geförderte Wohnungen setzen. In den letzten 19 CDU-regierten Jahren hat sich die Zahl der Sozialwohnungen in Hessen halbiert.

Die SPD möchte dagegen den geförderten Wohnungsbau jährlich mit 100 Mio. Euro mehr bezuschussen. Außerdem müssen Mieter besser geschützt werden. Deshalb werden wir in großer Zahl bezahlbare Mietwohnungen schaffen und Mieter vor überzogenen Mietsteigerungen und unzumutbaren Modernisierungskosten schützen.